Preinfalk, Bernd

Linz


geboren 1966 in Freistadt/Oberösterreich. Nach jahrelanger Tätigkeit als Kontrabassist im Feld improvisierter/komponierter Musik, wendet er sich Mitte der neunziger Jahre ausschließlich der Komposition zu. Seitdem sind zahlreiche Werke im Bereich Kammermusik, Orchester-, Chor-, und Filmmusik entstanden. Bernd Preinfalk lebt und arbeitet als Komponist in Liebenthal und Linz.
Ausgangspunkt für diese Arbeiten für Violoncello waren drei Solostücke für Violine, die vor zwei Jahren vom Geiger Thomas Schaupp im Rahmen des IGNM Festes für neue Musik in Linz uraufgeführt wurden. Für die Cellistin Anja Schröder wurden diese nun für Violoncello transkribiert und durch drei weitere ergänzt.
„fluchten“ für Violoncello solo beschreibt sechs Versuchsanordnungen, gleichsam sechs Anläufe eines fiktiven Entkommens. Nur ein mehrmaliges kurzes Innehalten, eine Art Atemholen unterbricht den gehetzten Verlauf der sechs Miniaturen, gehetzt aber nicht im Sinne endloser akrobatischer Tempokapriolen, sondern durch einen – insbesondere in flucht 3 – sehr rauen Ton in den
tiefen Lagen des Violoncellos und durch ein oftmalig sehr druckvolles Spiel der Bogenhand. Alle sechs fluchten enden im Nichts.

Bild von Preinfalk

: Preinfalk

: Bernd