Les Chimères

Die Steinfiguren der Kathedrale von Notre Dame de Paris machen seit jeher einen starken Eindruck auf ihre Betrachter. Ihre dämonische Gestalt bezweckt(e) wohl die Abwehr böser Mächte. Für mich stehen sie für sechs exemplarische, fundamentale Grundängste des Menschen.

Das thematische Material des Orchesterwerks verwendet Zitate von Musik der Notre Dame Epoche und Zwölftonreihen - diese sind abgeleitet von Chorälen, die inhaltlich Bezug zum Grundthema der menschlichen Angst nehmen. Als strukturelles Bauprinzip dienen die sechs rhythmischen Modi jener Zeit.

1. La Maladie (Krankheit, Siechtum)
Grundreihe a-c-fis-cis-f-e-dis-g-h-as-b-d, die aus den ersten Tönen gebildete Terz skandiert den 1. Modus. Klangliche Anleihen an Perotin, jedoch ohne ausdrückliche Vorlage.

2. L'indigence (Armut, Be-Dürftigkeit)
Zitat: Conductus "Veni, Sancte Spiritus", wahrscheinlich von Perotin. Grundreihe quasi seriell abgeleitet von "O Mensch, bewein dein Sünde groß" (Ableitung nach Häufigkeit der Tonverwendung im Choral (T 1 am häufigsten, usw.).

3. La Honte (Spott und Schande)
Sechster Modus, Grundreihe abgeleitet von "Gelobet seist Du Jesu Christ" (2. Strophe: "In unser armes Fleisch und Blut verkleidet sich das ewge Gut").

4. L'isolement (Einsamkeit, Abtrennung)
Zitat: vierstimmiges Organum "Sederunt principes" von Perotin, deutliches Auftreten der Grundreihe. Zitatendeutung von "O Jesu Christe, wahres Licht" (GL 643-alt).

5. Le Vide (Abgrund, Leere)
Choralbezug "Ach wie flüchtig, ach wie nichtig", sechster Modus. Die verwendeten Akkorde und Begleitmotive sind streng von der Grundreihe abgeleitet.

6. La mort (Tod)
5. Modus. Präludium zu

7. Choral "Alle Menschen müssen sterben" von J. S. Bach. (Ad libitum)
Ob dieser Teil gespielt werden soll, ist ganz im Ermessen des Dirigenten.


Auftragswerk des Bruckner Orchester Linz
und der Kulturabteilung des Landes Oberösterreich

Visionen für großes Orchester
-für das Ars Electronica Festival 2014
in Linz

2 Flöten (2 auch Piccolo)

2 Oboen

2 Klarinetten in B

2 Fagotte


4 Hörner in F

2 Trompeten in B

3 Posaunen

Tuba

Perkussion: Vibra - slap, Triangel und Beckenpaar

Pauken


Streicher(12-10-8-6-4)

Standardbild

: 2014

Uraufführung:

07.09.2014, Brucknerhaus Linz

:

Bruckner Orchester Linz und Kulturabteilung des Landes Oberösterreich

:

Partitur

:

Forum Zeitgenössische Musik