ERSTE SYMPHONIE

Grundkonzeption:
Gunter Waldeks erste Symphonie entstand 2017/18 auf Anregung der Bruckner-Universität Linz als Auftragswerk des Landes Oberösterreich anlässlich seines 65. Geburtstages.
Der universelle Anspruch des Werkes manifestiert sich u.a. in der Auswahl des kompositorischen Materials: Sämtliche Themen des Werkes sind aus einer einzigen Reihe abgeleitet, die nicht nur alle 12 Töne, sondern auch alle Intervalle enthält. In der weiteren Verarbeitung der Themen wird aber zugunsten einer freien, oft an Ganztonskalen orientierten Tonsprache völlig auf dodekaphonische Strukturen verzichtet.
Eine weitere Grundidee der Komposition orientiert sich am wörtlichen Sinn des Begriffs Symphonie (sýmphönos = zusammenklingend): Der Klang des groß besetzten Orchesters soll nach Möglichkeit mit kammermusikalischen Elementen, die von Ferne aus dem Raum erklingen sowie Textfragmenten Rilkes zum Thema "Musik" erweitert werden. Dazu wird die Symphonie mit dem als eigenes Werk konzipierten Zyklus "Fernes Klingen" für Mezzosopran, Bariton, Klavier und Saxophonquartett so kombiniert, dass die Satzpausen der Symphonie durch die einzelnen Teile des Zyklus nahtlos überbrückt werden.

Für den Fall, dass die erwünschte Erweiterung durch zwei Singstimmen und Saxophonquartett nicht realisiert werden kann, wurde vom Komponisten im Finalsatz eine reine Orchesterversion (Variante B) vorgesehen.

I. Satz: Allegro moderato
II. Satz: Scherzo
III. Satz: Adagio
IV. Satz: Vivo

Aufführungsdauer: ca. 40 min. (ohne Erweiterung)

Piccolo
2 Flöten (2.auch Piccolo)
2 Oboen
Englischhorn
2 Klarinetten
Bassklarinette
2 Fagotte (2.auch Kontrafagott)
4 Hörner
3 Trompeten
3 Posaunen
Tuba
Pauken
Harfe
Klavier
Streicher

Schlagwerk (5 Spieler):
kleine Trommel
große Trommel
3 Toms
5 Tempelblocks
Castagnetten
Glass Chimes
Triangel
Fingercymbel
hängendes Becken
Becken (Paar)
Tamtam
Röhrenglocken
Glockenspiel
Xylophon
Marimba

Standardbild

: 2018

Uraufführung:

20.04.2018, Brucknerhaus Linz

:

Land Oberösterreich

:

Partitur

:

Forum Zeitgenössische Musik